LEBENSLAUF

  • Prof. Dr. phil. Josef Keuffer, geb. 1958, Studium der Geschichte, Deutsch und Erziehungswissenschaft.
  • Erstes Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Geschichte für die Sekundarstufe II/I (1989).
  • Promotion in Erziehungswissenschaft (1991).
  • Studienreferendariat und Zweites Staatsexamen (1992).
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (1993-1994).
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (1994-1999).
  • Referent für Lehrerbildung in der Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg (1999-2002).
  • Ernennung zum Wissenschaftlichen Direktor (2001). Leiter der Geschäftsstelle Reform der Lehrerbildung am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg (2002-2003).
  • Habilitation am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg und Erteilung der Lehrbefugnis für das Lehrgebiet Schulpädagogik (2003).
  • Von 2004 bis 2011 Professor für Schulpädagogik an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld und Wissenschaftlicher Leiter des Oberstufen-Kollegs des Landes Nordrhein-Westfalen an der Universität Bielefeld.
  • Seit März 2011 Direktor des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg.
  • Seit 2011 Herausgeber der Zeitschrift „Hamburg macht Schule – Zeitschrift für Hamburger Lehrkräfte und Elternräte
  • Seit 2015 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des EU-Projektes „Biprofessional”  an der Bielefeld School of Education (BiSEd)
  • Stiftungsvorsitzender der J. und E. Frauendorfer-Förderstiftung
  • Leitung „Runder Tisch Schülerstipendien“ in Hamburg
  • Mitglied im Beirat der Akademie der Weltreligionen der Fakultät der Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg